Gesprächsangebot aufgrund von Irritationen vor Ort

16. Januar 2023 pek230116-apm
Gebiet der zukünftigen Pastoralen Einheit Bergisch-Gladbach

Bergisch Gladbach. Am Wochenende 14./15. Januar wurde im Rahmen eines Prokla­mandums (Bekannt­machung beim Gottes­dienst) das Modell­pro­jekt Pas­torale Ein­heit für Bergisch Glad­bach in allen dortigen Pfarreien verkündet.

Ziel des Modell­projekts ist es, beispiel­haft pas­torale Ini­tia­tiven und ein modernes Ver­wal­tungs­manage­ment aus­zu­pro­bieren, damit für andere Ein­heiten von diesem Modell­pro­jekt gelernt werden kann. Dazu werden Mitar­bei­tende der Haupt­ab­teilung Ent­wicklung Pasto­rale Ein­heiten im Erz­bischöf­lichen General­vikariat und externe Be­rater die neue Pas­torale Ein­heit in Bergisch Gladbach inten­siv begleiten.

Im Zuge dessen wurden auch perso­nelle Verän­derungen ange­kündigt. Leitender Pfarrer der Pas­toralen Ein­heit Bergisch Gladbach wird zum 1. März 2023 Dechant Norbert Hörter. Pfarrer Wilhelm Dar­scheid und Pfarrer Winfried Kissel werden zum 28. Februar 2023 ihre Auf­gaben als lei­tende Pfarrer be­enden und per­spek­tivisch im Herbst neue prieste­rliche Auf­gaben an an­deren Orten im Erz­bistum Köln über­nehmen. Pfarrer Christoph Bernards wird ebenfalls auf die Auf­gabe des leitenden Pfarrers ver­zichten und ab 1. März 2023 als Pfarr­vikar in der Pas­toralen Ein­heit Bergisch Gladbach arbeiten.

Vor diesem Hinter­grund ist es in einigen Pfarreien zu deut­lichem Un­mut gekommen, ins­beson­dere hin­sicht­lich der Ab­berufung von Pfarrer Kissel. In einem offenen Brief haben der Kir­chen­vorstand St. Johann Baptist Refrath-Franken­forst sowie Ver­treter des „Run­den Tischs“ deut­liche Kritik am Vor­gehen des Erz­bistums geäußert.

Auf die im offenen Brief geäußerte Kritik an den Personal­ent­scheidung­en und dem weiteren Handeln hat das Erz­bistum unver­züglich reagiert. Weih­bischof Ansgar Puff hat dem zu­ständigen Kirchen­vorstand sowie dem „Runden Tisch“ noch für diese Woche ein klärendes Gespräch angeboten.

Zukünftige Pastorale Einheit Bergisch Gladbach

Die katholischen Kirchengemeinden auf dem Stadtgebiet Bergisch Gladbach bilden eine neue Pastorale Einheit. Bislang sind die Kirchengemeinden in fünf Seelsorgebereichen organisiert.

Da die neue Pastorale Einheit geografisch mit der kommunalen Grenze von Bergisch Gladbach übereinstimmt und gleichzeitig personelle Veränderungen anstehen, bietet sich der rund 41.000 Katholikinnen und Katholiken zählende Ort als Modellprojekt für neue Wege kirchlichen Lebens in größeren Räumen an.