Umsetzung des 8-Punkte-Plans gegen sexualisierte Gewalt wird vorangetrieben

3. November 2021 pek211103-vdB

Köln. Um die Präventionsarbeit im Erzbistum Köln weiter zu stärken, ist zum 1. November die neue Stabsstelle Prävention unter der Leitung von Katja Birkner eingerichtet worden. Als neue Präventionsbeauftragte des Erzbistums Köln wird die 48-Jährige die verbindlichen Qualitäts­standards für die Präventions­arbeit auf NRW-Ebene weiterentwickeln sowie die kirchlichen Rechtsträger und Dienste im Erzbistum Köln bei der dauerhaften Umsetzung der Schutz­maßnahmen beraten und fachlich unterstützen.

Die bereits seit vielen Jahren etablierte, umfangreiche Präventionsarbeit im Erzbistum Köln wird damit fortgeführt und weiterentwickelt. Ziel der Präventionsarbeit im Erzbistum Köln ist, die Sensibilität für sexualisierte Gewalt zu erhöhen und eine Kultur des achtsamen Umgangs zu fördern. Die Weiter­entwicklung der Prävention ist Teil des 8-Punkte-Plans, der als erste Konsequenz auf das veröffentlichte Gutachten der Kanzlei Gercke Wollschläger zur sexualisierten Gewalt im Erzbistum Köln erstellt wurde: Informationen zum aktuellen Stand der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen finden Sie unter www.erzbistum-koeln.de/achtpunkteplan

Delegat Dr. Markus Hofmann hatte den 8-Punkte-Plan gleich nach der Veröffentlichung der unabhängigen Untersuchung am 23. März 2021 vorgestellt. „Der Schutz der uns anvertrauten Menschen ist für uns von höchster Bedeutung. Mit der Einrichtung der Stabsstelle Prävention haben wir nun organisatorisch und personell die Grundlage dafür geschaffen, die Präventionsarbeit in unserem Erzbistum noch weiter auszubauen und zu stärken.“

Die neue Stabsstelle ist der Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge zugeordnet. Die neue Stabsstellen­leiterin, Katja Birkner, war mehrere Jahre als Bildungs­referentin und in den vergangenen zehn Jahren als Referentin in der Jugend­seelsorge des Erzbistums Köln tätig. Als Fach­referentin leitete sie den diözesanen Arbeitskreis Kinder- und Jugendschutz. In dieser Tätigkeit hat sie das Schutzkonzept der Abteilung und weitere Maßnahmen zur Umsetzung und Weiter­entwicklung der Prävention für die diözesane Jugendseelsorge und der regionalen Praxis der Kinder- und Jugendarbeit entwickelt. Für das Erzbistum Köln ist Birkner außerdem im Vorstand der Katholischen Landes­arbeits­gemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW.

Ein Bild von Katja Birkner für Ihre Bericht­erstattung finden zum kostenlosen Download unter: https://mam.erzbistum-koeln.de/web/61be23732484eff9/neue-pr-ventionsbeauftragte-katja-birkner/

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beitrag aus der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln unter: https://kirchenzeitung-koeln.de/1304

> Website der Prävention von (sexualisierter) Gewalt