Johannes Schmitz übernimmt Funktion von Dr. Peter Krawczack

15. Juni 2021 pek210615-wey

Köln. Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) Köln bekommt zum 1. Juli 2021 eine neue Leitung: Diakon Johannes Schmitz übernimmt die Aufgaben von Dr. Peter Krawczack, der zeitgleich als Leiter ins Maxhaus Düsseldorf wechselt.

Mit seiner Fähigkeit, konzeptionell "nach vorne" zu denken, seiner ausgewiesenen sozialen Kompetenz und seiner langjährigen Leitungserfahrung bringt Schmitz gute Voraussetzungen mit, um die Leitung der KHG Köln zu übernehmen. Hinzu kommen seine Erfahrungen als Diakon in der Seelsorge mit Menschen in belasteten Lebenssituationen und Krisen.

Die Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit liegen vor allem im Bereich der Geschäftsführung. Darüber hinaus soll Schmitz verbesserte Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass die KHG ihrer Aufgabe, ein attraktives Angebot für Studierende und Lehrende der Kölner Hochschulen zu machen, nachkommen kann. Die geistlichen Aufgaben werden in gemeinsamer Absprache mit Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Dr. Tobias Schwaderlapp koordiniert.

Die Leiterin der Hauptabteilung Schule/Hochschule, Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke blickt zuversichtlich auf das Engagement von Diakon Johannes Schmitz: "Wir sind Diakon Schmitz sehr dankbar, dass er die verantwortungsvolle Aufgabe in einer für uns alle herausfordernden Zeit übernimmt." Man befinde sich derzeit in vielfacher Hinsicht in einer Umbruchssituation, die aber gleichzeitig auch Chancen biete: "Wir vertrauen darauf, dass es ihm in Zusammenarbeit mit dem Team gelingt, das Potenzial, das in der KHG Köln steckt, wirksam zu machen und aufzuzeigen, wie die pastorale Arbeit im Hochschulbereich für und mit Studierenden zukunftsfähig aufgestellt werden kann."

Auch Johannes Schmitz ist sich der besonderen Verantwortung bewusst, die die neue Aufgabe mit sich bringt: "In der Vergangenheit haben alle Beteiligten rund um die KHG Köln eine schwierige Zeit erfahren. Ich möchte dafür Sorge tragen, dass es nun gelingt, gemeinsam ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Katholische Hochschulgemeinde ein Ort bleibt, an dem christlicher Glaube erlebbar wird, an dem aber auch offene Diskussionen zwischen Religion und Wissenschaft geführt werden können und junge Menschen ernst- und angenommen werden."

Der in Köln lebende Schmitz wurde 1953 in Düsseldorf geboren. Er studierte Theologie in Bonn und Köln. Nach der Ausbildung am Erzbischöflichen Diakoneninstitut Köln wurde er 1987 zum Diakon geweiht. Diesen Dienst übt Schmitz seitdem neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit aus, aktuell im Seelsorgebereich St. Clemens und Mauritius in Köln-Mühlheim. Zusätzlich absolvierte er eine Ausbildung zum Klinikseelsorger und zum Pastoralsupervisor. Wichtige berufliche Schwerpunkte setzte er zudem in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und als Geschäftsführer verschiedener sozialer Einrichtungen und Dienste.

Hinweis für Journalisten:
Ein Bild von Johannes Schmitz zum Download bereit unter: https://mam.erzbistum-koeln.de/share/C644B712-C66C-43D1-8D36D84026EED0D7/ 
Die Bilder können im Rahmen der Berichterstattung über das Ereignis kostenfrei verwendet werden.