Angebote im Advent 2023

Angebote und Ideen für den Advent 2023

Der Advent ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Wir haben für Sie eine Auswahl an Angeboten zusammengestellt, um diese Zeit bewusst zu gestalten: von Advenstkalendern, Orgelimpulsen zum Advent und Angeboten und Anregungen zur Advents- und Weihnachtszeit über Krippen und Aktionen von Hilfswerken bis hin zu musikalischen Angeboten.

Einige Angebote sind lokale Veranstaltungen im Erzbistum Köln, andere können Sie zu Hause oder unterwegs nutzen.

 

Angebote für Kinder und Familien

Das Portal familien234.de hält besondere Angebote für Kinder und Familien bereit. Hier finden Sie kindgerecht aufbereitete Informationen über kirchliche Feiern im Jahreskreis wie zu Advent, Barbara, Nikolaus und Weihnachten. Es gibt viele Ideen für Familien, unter anderem Informationen, Spiele, Online-Spiele, Bastelangebote und Hintergründe.

Zu jedem Sonntags-Evangelium steht ein Ausmalbild zum Download bereit.

Orgelimpulse zum Advent

Ob beim Plätzchen backen, Christbaum schmücken oder Adventskranz binden: Weihnachtslieder gehören zur Vorbereitung auf das Fest Jesu Geburt einfach dazu. In diesem Jahr hat sich das Social Media-Team am Newsdesk des Erzbistums Köln ein ganz besonderes Adventsforamt überlegt. Pünktlich zum 1. Advent stimmen wir Sie musikalisch auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein.

Jeden Adventssonntag erwarten Sie auf den Social-Media-Kanälen und hier auf der Website besinnliche Orgelimpulse von George Warren. Der britische Organist spielt für Sie bekannte Weihnachtlieder an der Orgel in der St. Kunibert Basilika. Das Besondere: Sie dürfen fleißig mitraten – allein, gemeinsam oder in den Kommentaren bei Facebook und Instagram – um welche Lieder es sich handelt.

Aktionen von Hilfswerken

Im Advent und zur Weihnachtszeit rufen viele Hilfsorganisationen zu Solidarität und Unterstützung für Mitmenschen auf. Erfahren Sie mehr über Aktionen verschiedener Hilfsorganisationen.

Einer von fünf Migrantinnen und Migranten weltweit kommt aus Lateinamerika; sie fliehen vor Verfolgung, Gewalt und Hunger.

Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat versorgt mit seinen Projektpartnerinnen und Projektpartnern vor Ort Flüchtende mit Lebensmitteln und Medikamenten, bietet in sicheren Unterkünften Schutz und ermöglicht mit Ausbildungsprojekten die Chance auf einen Neuanfang.

Im Mittelpunkt der Weihnachtsaktion 2023 der Katholischen Kirche steht das Thema Migration. Das Hilfswerk Adveniat ruft die Menschen in Deutschland zur Solidarität auf: für die Chance der Flüchtenden in Lateinamerika und der Karibik auf ein menschenwürdiges Leben. Schwerpunktländer sind in diesem Jahr Kolumbien, Panama und Guatemala.

Spenden

In allen Gottesdiensten am Heiligen Abend und den Weihnachtstagen wird für die Adveniat-Weihnachtsaktion gesammelt.

Spendenkonto bei der Bank im Bistum Essen, IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45.

Das Hilfswerk Adveniat

Seit 1961 fördert Adveniat kirchliche Initiativen zugunsten der Benachteiligten in Lateinamerika und der Karibik. Viele der Projekte helfen, dass die ursprünglichen Völker des Kontinents ihre Rechte wahrnehmen und als die ersten und wahren Amazonas-Schützer ihren einzigartigen Lebensraum retten können.

Aktionsfilm 2023

Aktionsfilm 2023

Die Sternsingerzeit steht vor der Tür! In manchen Gemeinden laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren.

Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ stehen die Bewahrung der Schöpfung und der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2024.

Brandrodung, Abholzung und die rücksichtslose Ausbeutung von Ressourcen zerstören die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung der südamerikanischen Länder Amazoniens. Dort und in vielen anderen Regionen der Welt setzen sich Partnerorganisationen der Sternsinger dafür ein, dass das Recht der Kinder auf eine geschützte Umwelt umgesetzt wird.

Materialien rund ums Sternsingen gibt es zum Downlaod und zum Bestellen

Was steckt hinter der Aktion Dreikönigssingen?

Was steckt hinter der Aktion Dreikönigssingen?

Kinder helfen Kindern – und ich bin dabei!
In mehr als 100 Ländern weltweit findet jedes Jahr zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag der „Weltmissionstag der Kinder“ statt. Bei uns in Deutschland sammeln die Kinder ihre Spenden in einem kleinen Kästchen.

Dieses Spendenkästchen können Sie zusammen mit einer Bastelkrippe und einem Begleitheft kostenlos beim Kindermissionswerk "Die Sternsinger" bestellen und später bei Ihrer Pfarrgemeinde abgeben. Die Spenden gehen an Kinderhilfsprojekte in der ganzen Welt.

Krippen-Bastelbogen

Diesen Winter reisen wir mit dem Weltmissionstag der Kinder nach Amazonien in Südamerika. In der Vorlesegeschichte begegnen Sofía, Pedro, Juan und Camila im Traum einem Engel. Dieser sagt ihnen, dass sie das größte aller Wunder erleben werden, wenn sie einer Spur aus Licht folgen. Was es mit dieser Spur auf sich hat und ob die Kinder am Ende über das größte aller Wunder staunen, steht im Begleitheft zur Bastelkrippe.

Sternsinger 2021/2022

Mit Geschichten, Liedern und Praxisanregungen begleitet das Weltweit-Engelchen Kinder zwischen 3 und 7 Jahren durch die Adventszeit, bringt die Weihnachtsbotschaft und erzählt von den vielfältigen Weihnachtstraditionen in aller Welt. Sie erfahren auf diese Weise, wie Kinder in anderen Teilen der Welt leben und was sie bewegt.

In diesem Jahr können die Kinder eine „Posada“ in Mexiko miterleben, eine Art Krippenspiel im Freien, das in ein großes Fest mündet. Die Kitas werden eingeladen, „Farolito“-Laternen zu basteln und selbst eine Posada mit den Kindern und ihren Familien zu feiern – mit einem vorweihnachtlichen Buffet, zu dem alle etwas beitragen.

Alle Materialien sind kostenlos zum Download auf www.weihnachten-weltweit.de zu finden.

Träger der Aktion „Weihnachten Weltweit“ sind die Hilfswerke Adveniat, Brot für die Welt, Kindermissionswerk, Die Sternsinger‘ und Misereor. 

Angebote und Anregungen

Gestalten Sie die Advenstzeit bewusst und stimmen Sie sich auf Weihnachten ein: Wir haben einige Materialien und Impulse für die Adventszeit für Sie zusammengestellt.

Die deutschen Benediktiner der Abtei Dormitio in Jerusalem bieten auch in diesem Jahr ihre Weihnachtsaktion „Ich trage Deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Betlehem“ an. In der Heiligen Nacht tragen sie eine Schriftrolle mit Tausenden von Namen von Jerusalem nach Betlehem. Wer seinen Namen oder den Name von Verwandten und Freunden dabei haben möchte, kann diese in die Liste in der Marien-Kirche an der Oststraße eintragen oder per E-Mail an weihnachtsaktion@dormitio.net schicken. Am Wochenende 16. und 17. Dezember halten die Franziskaner nach allen Messen eine Türkollekte für soziale Einrichtungen im Heiligen Land und die Arbeit der Benediktiner der Dormitio. Weitere Informationen finden Interessierte in den Flyern, die in der Kirche ausliegen, oder unter www.dormitio.net.

Gerade für Menschen im Alter und im hohen Alter können die Wintermonate November bis Februar besonders herausfordernd werden. In der „dunklen Jahreszeit“ entwickeln oder verstärken sich möglicherweise Ängste, man traut sich weniger hinaus, bleibt eher zu Hause: Kontakte werden weniger gepflegt, Besuche werden eingestellt. Dies kann ein Gefühl von Einsamkeit durch Isolation hervorrufen. 

Die Initiative "Licht in der Dunkelheit" regt dazu an, Zeichen des Zuspruchs zu setzen und in den gemeinsamen Austausch und Dialog zu gehen, Resonanzräume zu eröffnen.

Auf dieser Seite finden Sie vielfältige Anregungen in Form von Impulskarten, die Sie hier kostenfrei über unsere Webformulare bestellen können, solange der Vorrat reicht.

  • Themenkarten, die im Begleiten von Gruppen wie der Einzelbegleitung eingesetzt werden können.
  • Audioaufnahmen zu den Bildmotiven der Themenkarten, die sie direkt vom Smartphone, Tablet oder PC aus anhören können.

Die Karten werden inhaltlich sortiert angeboten und sie sind kostenfrei erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Katholische und evangelische Gemeinden und Einrichtungen in Köln-Mitte präsentieren unter dem Motto „damit’s heller wird“ ihre Angebote für die Weihnachtszeit gemeinsam. Etwa 1000 verschiedene Veranstaltungen werden auf der gemeinsamen Aktionsseite unter www.damitshellerwird.koeln übersichtlich zusammengefasst. Das Angebot reicht von klassischen Konzerten über Krippen- und Kirchenführungen, Ausstellungen und Familienfilmen bis hin zu einer Übersicht über Gottesdienste.

Die feierliche Eröffnung durch eine ökumenische Vesper fand am 4. Dezember in St. Aposteln statt.

Maria und Josef sind in der Altstadt auf Herbergssuche, die Heiligen drei Könige ziehen mit ihren Kamelen am Schwanenspiegel vorbei und die Hirten lagern mit ihren Schafen auf den Oberkasseler Rheinwiesen – die Weihnachtsgeschichte spielt mitten in der Landeshauptstadt. Die Katholische Kirche in Düsseldorf hat ein weihnachtliches Geschenkpapier entworfen, um die Frohe Botschaft von der Geburt Jesus Christi in frischer Weise zu verkündigen. Auf der Rückseite ist die christliche Botschaft in 18 Sprachen zu lesen.

Das Düsseldorfer Weihnachtspapier als originelles Wimmelbild wird allen angeboten, die ihre Geschenke in diesem Jahr mit der Frohen Botschaft ganz besonders einpacken und so anderen eine Freude bereiten möchten.

Darüber hinaus gibt es für Gemeinden, Verbände, Einrichtungen und  den inhabergeführten Einzelhandel die Möglichkeit, das Geschenkpapier zum Weiterverkauf oder zum Einpacken zu erwerben.

Das Geschenkpapier mit der Frohen Botschaft können Sie zu sich nach Hause bestellen oder Sie holen Ihre bestellten Weihnachtspapierbögen im Foyer des Maxhauses ab. Kosten pro Bogen: 1 Euro

Weihnachten hat viel zu sagen und zu bieten. Erwartungsdruck und Stress mit Vorbereitungen sind sicher nicht das Entscheidende dieses Festes.

Spüren Sie der frohen Botschaft von Weihnachten nach - jenseits der Klischees aber im Hier und Jetzt. Mit Filmen, die verschiedene Perspektiven bieten, Fragen stellen und anregen.

Die Medienzentrale im Erzbistum Köln hat Medientipps zu Advent und Weihnachten zusammengestellt. Die DVDs, Online-Flme, Dia-Serien, Bilderbuchkinos und religionspädagogischen Arbeitsmaterialien können kostenfrei entliehen werden.

Das Weihnachtsevangelium nach Lukas steht als PDF in Leichter Sprache sowie in 15 Fremdsprachen auf den Webseiten www.bibelwerk.de und www.die-bibel.de. Unter anderem auf Arabisch, Albanisch und Afghanisch (Dari) steht der Evangeliums-Text zur Verfügung. Das Angebot eignet sich daher besonders auch für die Seelsorge mit christlichen Flüchtlingen.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Matthäus lädt in der Adventszeit immer samstags um 17 Uhr zu adventlichen Impulsen ein. Alle Interessierten treffen sich beim Wegekreuz an der Fußgängerbrücke zwischen der Jakob-Kneip-Straße in Garath und der Philipp-Scheidemann-Straße in Hellerhof. In den drei ersten Adventwochen wird jeweils ein Heiliger oder eine Heilige vorgestellt, dessen oder deren Namenstag im Advent gefeiert wird.

Das erste Treffen ist am 2. Dezember mit der Heiligen Barbara. Weitere Termine sind am 9. Dezember mit dem Heiligen Nikolaus, am 16. Dezember mit der Heiligen Lucia. Am 23. Dezember geht es um die Geburt Christi und dann wird dort wieder gemeinsam eine Krippe gestaltet.

Am 9. und 16. Dezember gibt ein geselliges Beisammensein mit Glühwein. Dafür bitte eine Tasse mitbringen. Für Kinder gibt es ein Nikolausgeschenk und eine Woche später haben alle die Möglichkeit, das Friedenslicht aus Bethlehem mit nach Hause zu nehmen.

Seit über 60 Jahren steht in Düsseldorf fest: Den Heiligabend muss niemand allein verbringen. Der Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) in Düsseldorf setzt auch in diesem Jahr ein Zeichen der Nächstenliebe und Wärme in der kalten Jahreszeit und schenkt alleinstehenden Frauen und alleinerziehenden Müttern mit ihren Kindern Hoffnung an Heiligabend. Die Frauen und Kinder sind eingeladen, am 24. Dezember in den festlichen Rheingoldsaal der Rheinterrassen, am Joseph-Beuys-Ufer 33, zu kommen und Gemeinschaft zu erleben, bei Kaffee, Kuchen, einem abwechslungsreichem Bühnenprogramm und einer Kinderbetreuung. Und auch die Weihnachtstüten, mit allerlei weihnachtlichen Überraschungen, Leckereien und nützlichen Produkten für den Alltag dürfen nicht fehlen.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 24. Dezember, um 13.30 Uhr (Einlass 13 Uhr) und endet gegen 16.30 Uhr, wie in jedem Jahr mit dem gemeinsamem Singen von „Stille Nacht“ zum Abschied.

Kostenlose Eintrittskarten können bis zum 20. Dezember über die Website www.bdkj-waf.de oder telefonisch unter der 0211/ 69 52 29 59 (montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr) bestellt werden. Die Eintrittskarten werden dann per Post verschickt.

Die gesamte Weihnachtsfeier finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Obwohl alle Helfer*innen und Darsteller*innen aus den Jugendverbänden und darüber hinaus diese Feier ehrenamtlich unterstützen, fallen weitere Kosten für die Organisation und Durchführung an. Deshalb bittet der BDKJ Düsseldorf um Geldspenden auf das nachstehende Konto:

BDKJ Düsseldorf

Spendenkonto Weihnachtsfeier

Pax Bank Köln

IBAN: DE17 3706 0193 0014 5660 15 BIC: GENODED1PAX

Alle Informationen zur Aktion und Möglichkeiten der Unterstützung finden sich auch auf der Website.

Krippen

Ob Krippenführungen durch Kirchen oder aber künstlerisch gestaltete Werke, die inmitten der Menschen entstehen: Die Angebote sind vielfältig. Eine Auswahl finden Sie hier.

In der Weihnachtszeit „Krippen“ zu besuchen hat in Köln eine feste Tradition. Darüber hinaus bauen viele Kirchengemeinden bereits vor Weihnachten Krippen zu adventlichen Themen auf. So lässt sich in wechselnden Bildern, die vom adventlichen Erwarten des Messias bis zur Ankunft der Hl. Drei Könige reichen, das Geschehen in Bethlehem verfolgen. In verschiedenen Rundgängen werden Krippen in der Kölner Innenstadt vorgestellt, deren individuelle Inszenierung sowie deren biblischer, symbolischer und volkstümlicher Hintergrund erläutert.

Kosten: 16,00 € / 12,00 € ermäßigt (Schüler, Studierende, Auszubildende, mit Köln-Pass)

Weitere Informationen und Tickets: Öffentliche Kirchen- und Kirchenkrippenführungen

Dauer: Die Führungen dauern ca. 2 ¼ Stunde.

Termine:

  • Dienstag, 05.12.2023, 14:00 Uhr: Kirchenkrippen im Advent
    St. Aposteln, Minoritenkirche, St. Kolumba, St. Ursula
    Treffpunkt: St. Aposteln, Apostelnkloster, Haupteingang innen
  • Mittwoch, 27.12.2023, 14:00 Uhr: Kirchenkrippen in der Weihnachtszeit
    St. Andreas, St. Mariä Himmelfahrt, St. Ursula, St. Kunibert
    Treffpunkt: St. Andreas, Andreaskloster, Haupteingang innen
  • Samstag, 30.12.2023, 14:00 Uhr: Kirchenkrippen in der Weihnachtszeit
    St. Aposteln, St. Maria in der Kupfergasse, Minoritenkirche, St. Andreas
    Treffpunkt: St. Aposteln, Apostelnkloster, Haupteingang innen
  • Mittwoch, 03.01.2024, 14:00 Uhr: Kirchenkrippen in der Weihnachtszeit
    St. Maria in der Kupfergasse, St. Kolumba, St. Maria Lyskirchen, St. Maria im Kapitol
    Treffpunkt: St. Maria in der Kupfergasse, Schwalbengasse, Haupteingang innen
  • Montag, 08.01.2024, 14:00 Uhr: Kirchenkrippen zum Dreikönigsfest
    St. Aposteln, St. Maria in der Kupfergasse, St. Kolumba, Minoritenkirche
    Treffpunkt: St. Aposteln, Apostelnkloster, Haupteingang innen
  • Donnerstag, 11.01.2024, 14:00 Uhr: Kirchenkrippen zum Dreikönigsfest
    St. Kolumba, St. Andreas, St. Mariä Himmelfahrt, St. Kunibert
    Treffpunkt: St. Kolumba, Kolumbastraße, Eingang Brückenstraße innen

Veranstalter sind das Kath. Bildungswerk Köln und das DOMFORUM.

In der Adventszeit 2023 entsteht auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld wieder die „Wuppertaler Graffiti-Krippe“. Es wird nach elf Graffiti-Krippen der Jahre 2009-2018 und 2022 die zwölfte sein, für die der Wuppertaler Graffiti-Künstler Martin „Megx“ Heuwold verantwortlich zeichnet. Die Graffiti- und Künstler-Krippen gehören mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Advents- und Weihnachtszeit in Wuppertal und sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. In diesem Jahr wird die Graffiti-Krippe mitten im "Wuppertaler Winterzauber" entstehen, der in der Adventszeit auf dem Laurentiusplatz stattfindet.

Die Graffiti-Krippe ist jedes Jahr anders gestaltet. Die Bandbreite reicht von eher avantgardistischen Projekten bis hin zu mehr klassischen Darstellungen. Bereits in den letzten Jahren waren einige Graffiti-Krippen auf die Interaktion mit den Betrachterinnen und Betrachtern angelegt. Das wird auch in diesem Jahr so sein.

Die Graffiti-Krippe entsteht an der gewohnten Stelle an der Laterne neben dem „Glashaus“. Zentrales Element wird eine Telefonzelle sein, die von Martin Heuwold mit Graffiti und adventlichen Motiven versehen wird. Die Telefonzelle soll dabei symbolisch für die Verbindung zwischen Himmel und Erde stehen, die an Weihnachten durch die Menschwerdung Gottes hergestellt wird. Das Wort nimmt mitten in der Stadt Gestalt an. Das Motto der diesjährigen Graffiti-Krippe lautet deshalb "Der Himmel ist jetzt".

Wie in den letzten Jahren wird die Krippe wieder sukzessive im Advent in verschiedenen Live-Aktionen entstehen. Die Arbeiten beginnen in der ersten Adventswoche. Am Heiligen Abend, dem 24. Dezember 2023 wird dann das Jesus-Kind um punkt 12 Uhr im Rahmen des ersten weihnachtliche Gottesdienste in Wuppertal in der Krippe ankommen.

Das Projekt liegt in der Verantwortung der Katholischen Citykirche Wuppertal.

Radiobeitrag vom 3. Dezember 2023 für "Himmel und Erde", Radio Wuppertal.

Bernd Hamer sprach mit Pastoralreferent Dr. Werner Kleine über 15 Jahre Graffiti-Krippe in Wuppertal. In diesem Jahr gibt es ein Novum: Die Graffiti-Krippe entsteht zum ersten Mal mitten auf dem Weihnachtsmarkt anstatt davor. Der Künstler Martin Heuwold stellte sich dieser Herausforderung und kommt hierzu ebenfalls zu Wort.

Vom 27. November 2023 bis zum 6. Januar 2024 finden Sie an über 100 Stationen in Köln außergewöhnliche Krippen. In Zusammenarbeit mit Kirchen, Kulturinstituten und vielen teilnehmenden Geschäften zeigt der Krippenweg Weihnachtsdarstellungen aus der ganzen Welt und erinnert damit an die frohe Botschaft des Evangeliums.

Zum Kölner Krippenweg erscheint jedes Jahr ein umfangreiches Begleitheft (Schutzgebühr: 3 Euro).

Angeboten werden verschiedene Krippenführungen für Kinder und Erwachsene. Sie führen durch verschiedene Bereiche von Köln, zu Fuß von Krippe zu Krippe. Am 7. Januar gibt es auch eine halbtägige Krippenfahrt per Fahrrad durch den ADFC. Für alle Führungen ist eine Anmeldung notwendig.

Adventskalender

Der Adventskalender ist für viele Menschen ein täglicher Begleiter in der Adventszeit. Ob mit Bildern hinter jeder tür, gefüllt mit Schokolade oder besinnlichen Texten – der Adventskalender erfreut Kinder wie Erwachsene. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl an liebevoll gestalteten Adventskalenderangeboten aus dem Erzbistum zusammengestellt.

In Düsseldorf gibt es in diesem Jahr wieder eine ganze Variation an Adventskalendern: Die Auswahl reicht von Videoimpulsen über Podcasts bis hin zu persönlichen Begegnungen. Bereits zum vierten Mal gibt es beispielsweise den "Adventskalender für die Ohren"; ein neueres Format sind dagegen kleine Videosequenzen, in denen Stadtdechant Frank Heidkamp ausgesuchte Geschichten, Gedichte und Texte mit Interessierten teilt. Auch ein lebendiger Adventskalender ist dabei.

Eine Übersicht finden Sie unter www.katholisches-duesseldorf.de.

Am 1. Dezember startet der Maxhaus-Adventskalender unter dem Titel „Schönheit im Advent“. Das Maxhaus greift mit dem Adventskalender einen beliebten Brauch zur Vorbereitung auf die Weihnachtszeit auf, präsentiert ihn aber in einer interaktiven Form: Anstelle des täglichen Tüchen-Öffnens gibt es adventliche Impulskarten zum Nachdenken, zum Innehalten oder auch zum Schmunzeln.

  • Vor Ort: Die Impulse können Sie ab 1. Dezember täglich persönlich im adventlich dekorierten Maxhaus (Schulstr. 11, 40213 Düsseldorf) entgegennehmen.
  • Digital: Lassen Sie sich die Texte per E-Mail zusenden. Eine Anmeldung ist möglich per E-Mail mit Angabe des Namens an kontakt@maxhaus.de mit dem Stichwort „Anmeldung Adventskalender“.

Ab 1. Dezember hält der Adventskalender auf familien234.de jeden Tag einen von 24 Teilen einer Adventsgeschichte bereit – zum Vorlesen oder Hören. Erwecken Sie mit den zugehörigen Bastelbögen die Geschichte durch Figuren und Gegenstände zum Leben. Nach und nach entsteht so die individuelle Krippe jeder Familie oder Gruppe – entweder auf Holzklammern, mit Hilfe einer Erzählschiene oder einfach gelegt auf einem Tisch oder auf Papier. Dazu drucken Sie vorab die zwei Bögen mit den Figuren und Gegenständen auf dickerem Papier aus. Bastelbögen und weitere Informationen finden Sie auf der Website.

In der Adventszeit finden einige traditionelle Konzerte statt. Bei manchen wird sogar zum Mitmachen und Mitsingen eingeladen.

Ihre Vorschläge für den Advent

Haben Sie einen Vorschlag für die Angebote im Advent 2023?

Schicken Sie diesen gerne per E-Mail an online@erzbistum-koeln.de mit dem Betreff "Internetseite Advent 2023".

Artikel zum Advent