Die Aktion

Im April können die Kommunionkinder im Erzbistum Köln bunte Schmetterlingskarten bekommen. Sie enthalten eine Grundausstattung zur Mitmachaktion „Picknickplätze für Schmetterlinge“. 

Das Leben der Raupe, die Verpuppung als Endlichkeitssymbol und das Entfalten des Schmetterlings als Auferstehungszeichen sind in der Kommunionvorbereitung oft genutzte Beispiele für christliches Lebensverständnis.

Gemeinden können die Karten für ihre Erstkommunionkinder bis zum 6. Januar 2020 anfordern: ursula.pies-brodesser@erzbistum-koeln.de. Die Auslieferung erfolgt Mitte März.

Das besondere an der Schmetterlingskarte: die Samentüten sind regional angepasst, die Samenmischungen sind unterschiedlich. Diese von Fachfrauen des NABU speziell zusammengestellten Mischungen bieten den größtmöglichen Nahrungswert für die regional vorkommenden Insekten- und Schmetterlingsarten und sind daher sehr wirkungsvoll.

Kinder können „Picknickplätze“ für Schmetterlinge säen und damit einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten.

Die Mitmachaktion kann eingebunden werden in eine Kommunionstunde, einen Gemeindetag oder einen Gottesdienst. Anregungen gibt es auf dieser Seite. 

Die Schmetterlingskarten können auch beim Dankgottesdienst zur Erstkommunion gesegnet und den Kindern mitgegeben werden. Es gibt die Möglichkeit, einen individuellen Gruß der Gemeinde auf die Karte zu schreiben.