Blumenkasten für Schmetterlinge und Insekten anlegen

Picknickplätze für Schmetterlinge

Einen Blumenkasten anlegen

1. Pflanzen

Wie groß sollte das Pflanzgefäß sein?

 

Unser Samentütchen reicht für einen Standart-Blumenkasten in Größe von 80x17,5 cm.

 

Zum Einsäen kann man von der Tasse (dann aber gerne mehrere an einem Ort!) bis zum Blumenkasten alles nutzen! 

Achten Sie darauf, dass sich das Wasser im Gefäß nicht stauen kann: bei großen Joghurtbechern aus Plastik also kleine Löcher in den Boden stechen und auf einen Untersetzer stellen.

 

Erde aus dem Garten oder normale Blumenerde (Tipp: ohne Torf!)  mit etwas Sand mischen, denn unsere Samen und Pflanzen mögen am liebsten nährstoffarmen Boden.

Das Erde-Sand-Gemisch in die Gefäße geben und schon einmal etwas angießen.

Nun den Samen locker darüber streuen: gut Platz zwischen den Samenkörnern lassen, damit sie sich entwickeln können.

Noch einmal etwas Erde darüber geben und gießen.

 

2. Pflegen

Der Picknickplatz ist ziemlich anspruchslos: Gefäß einfach an einen sonnigen Platz stellen und feucht (aber nicht nass!) halten.

 

Nun kann man das Wachsen und Entstehen deines Picknickplatzes beobachten. Aber es brauchst schon etwas Geduld: nach und nach entsteht ein wuscheliger kleiner Garten mit Miniblüten. Und das ist ein echter Ort für Entdecker, denn große bunte Blumen und Blüten findet man nicht! Dafür aber viele kleine Blüten und Kräuter und – ganz guten Duft!

 

Sobald die Miniwiese gewachsen ist, lassen sich die ersten Insekten und Schmetterlinge anlocken. Ist doch toll, ihnen beim Picknicken zuzuschauen.