Kaufleute für Büromanagement

Aktuell sind alle unsere Ausbildungsplätze belegt.

Wir informieren an dieser Stelle, wenn eine Bewerbung für den Ausbildungsstart im September 2023 möglich ist.

Was tun Kaufleute für Büromanagement?

Kaufleute für Büromanagement organisieren und koordinieren bürowirtschafltiche sowie projekt- und auftragsbezogene Abläufe.

Sie übernehmen Sekretariats- und Assistenzaufgaben, koordinieren Termine, bereiten Besprechungen vor und bearbeiten den Schriftverkehr.

Dabei kooperieren und kommunizieren sie mit internen und externen Partnern, auch in einer fremden Sprache. Sie sind Profis in der Informationsverarbeitung, recherchieren Daten und Informationen und bereiten diese für Präsentationen auf. Sie bearbeiten Beschaffungsvorgänge, unterstützen bei personalbezogenen Aufgaben und wenden Buchungssysteme sowie Instrumente des Rechnungswesens an. Sie beachten dabei rechtliche Vorgaben, achten auf Datenschutz und Datensicherheit und führen qualitätssichernde Maßnahmen durch.

Kaufleute für Büromanagement sind in nicht nur in der kirchlichen Verwaltung tätig, sondern auch in Unternehmen, Betrieben und Institutionen unterschiedlicher Größe in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst. Sie unterstützen betriebliche Prozesse und bearbeiten daraus entstehemde Fachaufgaben.

Wahlqualifikationen

Folgende vier Wahlqualifikationen sind bei uns möglich:

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

Zwei dieser Wahlqualifikationen werden in Absprache mit Ihnen im Ausbildungsvertrag festgeschrieben.

Diese beiden Wahlqualifikationen sind dann auch Grundlage der mündlichen Abschlussprüfung.

Ausbildungsdauer

Die Regelausbildungszeit der Kaufleute für Büromanagement beträgt drei Jahre.

Bewerberinnen und Bewerber mit Fachhochschulreife (z.B. nach der Höheren Handelsschule) oder Abitur können sofort einen verkürzten Ausbildungsvertrag über 2,5 Jahre erhalten.