Die neuen Albertiner

4. Oktober 2017

Seit September 2017 gehören neun neue Priesterkandidaten zur Kommunität des Albertinums. Zur Einführungsphase (die wir Propädeutikum nennen) gehörten unter anderem eine Woche in Lourdes mit Dienst an den Kranken, eine Fahrt nach Fulda, Eisenach und Erfurt, eine Zwölf-Kirchen-Wallfahrt im "hillije Kölle", Besuche in den anderen Ausbildungshäusern in Lantershofen, Redemptoris Mater Bonn und im Priesterseminar Köln, zwei thematische Tage zum Pastoralen Zukunftsweg im Erzbistum Köln sowie Begegnungen mit Schwestern der Mutter Teresa in Essen. Die Tage waren geprägt von liturgischen Feiern und geselligen Momenten, vom gegenseitigen Kennenlernen und vom Vertiefen der Dimensionen, die die bunte Gestalt eines Berufungsweges ausmachen.

 

Zu den Fotos