Die drei Häuser auf dem Weg

16. April 2018 Daniel Wowra

Das erste Semesterwochenende war direkt von einer gemeinsamen Aktion der drei Priesterausbildungshäuser unseres Erzbistums geprägt. Für die Albertiner ging es gegen 7 Uhr los mit der Bahn nach Siegburg, wo wir in der Pfarrkirche St. Servatius von Kreisdechant Thomas Jablonka begrüßt wurden und gemeinsam die Laudes, das Morgengebet der Kirche beteten. Anschließend ging es zu Fuß zum ehemaligen Kloster Seligenthal und von da aus nach Bödingen, wo wir unter Glockengeläut von Pfarrer Reinhard Friedrichs empfangen wurden und zusammen die Heilige Messe feierten. Nach einem deftigen Mittagessen erzählte uns Pfarrer Friedrichs die Geschichte des Wallfahrtortes. Dann ging es los auf die letzte Etappe unserer Fußwallfahrt: nach Hennef, wo wir in der Pfarrkirche St. Simon und Judas mit Pfarrer Hans-Josef Lahr gemeinsam die Non, das "Nachmittagsgebet" der Kirche beteten. Anschließend endete die Wallfahrt mit einem leckeren Eis in der örtlichen Eisdiele.

Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Aktion mit dem Priesterseminar Redemptoris Mater Bonn und dem Erzbischöflichen Priesterseminar Köln.