BiCK-Projekt: Artenvielfalt und Gemeinschaft entwickeln sich Hand in Hand

Einladung zu Info-Veranstaltung und Mitmach-Angebot für Kirchengemeinden am 4. September 2023

24. Juli 2023 Newsdesk/lmi
Gemeindemitglieder in St. Engelbert, Voiswinkel pflanzen 800 Narzissen und andere Pflanzen.

Erz­bistum Köln. Im BiCK-Pro­jekt (Bio­diversi­täts-Check in Kirchen­gemein­den) machen sich Men­schen auf den Weg, um ge­mein­sam an ihrem Kirch­ort Oasen der Bio­logi­schen Viel­falt zu schaffen. 33 Kir­chen­gemein­den sind schon dabei. So auch in St. Engel­bert in Vois­winkel. Hier brin­gen Ehren­amt­liche einen Nist­kasten für den Haus­sper­ling an oder setzen 800 Nar­zissen und andere Früh­blüher in ein dafür eigens angelegtes Beet ein.

Bei der Pla­nung und Um­setzung stehen die Bio­logi­schen Sta­tionen des Lan­des NRW mit Rat und Tat zur Seite, finan­ziert aus den Pro­jekt­mitteln. Die öko­logi­sche Auf­wer­tung ist das eine Ziel; im glei­chen Zuge geht es darum, dass „die­ser Ort auch ein Ort der Be­geg­nung, des Aus­tausches und des Mit­einan­ders sein soll“, sagt Andrea Wiemer, die das Pro­jekt in St. Engel­bert ehren­amt­lich ko­ordi­niert. Wel­che Blüten das Projekt bistums­weit schon treibt, zeigt die illus­trierte BiCK-Bistums­karte.

Einladung zur 5. BiCK-Info-Veranstaltung

Werden auch Sie Teil dieses Netz­werks der Arten­viel­falt und kommen Sie zur 5. On­line-Info-Ver­anstal­tung des BiCK am 4. Sep­tember 2023. Wei­tere Infor­matio­nen zu Pro­gramm und An­melde­mög­lich­keit können Sie dem Ein­ladungs­schreiben (PDF) entnehmen.