Abschied und Trost

Aktuelle Veranstaltungen und Informationen haben wir für Sie zusammengetragen:

Trauer hat viele Gesichter

Oft ist beim Tod eines geliebten Menschen die Kirche die erste Anlaufadresse. Der Wunsch nach individuellen Trauerfeiern wächst. Im Erzbistum Köln ist man mit unterschiedlichen pastoralen Angeboten darauf vorbereitet. > Lesen Sie dazu das gesamte Interview auf Domradio.de

Ein Koffer für die letzte Reise

Was ist wirklich wichtig im Leben – und so unverzichtbar, dass es obendrein in einen Koffer passt? 100 verschiedene Antworten auf diese Frage waren in St. Bernhard, Köln zu sehen und sorgten in der Gemeinde für Gesprächsstoff.

„Der Herrgott hat mich wohl vergessen“

Zum diesjährigen Diözesanhospiztag am 9. Mai 2019 sind Haupt- und Ehrenamtliche im Altenheim, in der Hospiz- und Palliativversorgung herzlich eingeladen.

Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

Ehrenamtliche im Besuchsdienst im Krankenhaus, Altenheim, Hospiz, aber auch in der Gemeinde sind herzlich zu dieser Veranstaltung im November 2019 ins Maternushaus eingeladen.

Ökologische Bestattung

Der Bestatter Werner Kentrup aus Bonn äußert sich in einem Interview mit dem Domradio zu Fragen rund um das Thema „ökologische Bestattung“ und kommt dabei zu überraschenden Einsichten.

Interreligiöse Kompetenz | Grundkurs

Das Erzbistum Köln und der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. bieten ab sofort eine viertägige Fortbildungsreihe interreligiöse Kompetenz in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege an.

Ausbildung von Ehrenamtlichen zu Bestattungsbeauftragten

Empathie spielt eine wichtige Rolle – und die Bereitschaft, sich auch mit dem eigenen Sterben auseinanderzusetzen. Seit zwei Jahren schult das Erzbistum Köln Menschen, die im Auftrag der Gemeinde eine kirchliche Begräbnisfeier abhalten.

Orientierungshilfe für Trauerpastoral

Das Erzbistum Köln hat eine Handreichung zur Trauerpastoral herausgegeben. Die Broschüre kann heruntergeladen oder online bestellt werden.

Veränderte Sterbekultur fordert Kirchen heraus

Bei einem von der ACK Langenfeld veranstalteten Podiumsgespräch ging es um den Beitrag der Kirchen zu einer guten Bestattungs- und Trauerkultur.

Würdiger Umgang mit der Totenasche

Bei einem Podiumsgespräch in Köln wurde über die fragwürdige Praxis der Kommunen, die Metallteile aus der Totenasche entfernen und verkaufen, diskutiert.

Internettherapie für Hinterbliebene

Die Universität Leipzig bietet eine Internettherapie bis voraussichtlich 7/2018 für Hinterbliebene nach dem Verlust eines Menschen durch eine Krebserkrankung an.

Sie erreichen diese Seite auch direkt über die Domain

www.trauer-wege.de