Abschied und Trost

Aktuelle Veranstaltungen und Informationen haben wir für Sie zusammengetragen:

Trauer hat viele Gesichter

Oft ist beim Tod eines geliebten Menschen die Kirche die erste Anlaufadresse. Der Wunsch nach individuellen Trauerfeiern wächst. Im Erzbistum Köln ist man mit unterschiedlichen pastoralen Angeboten darauf vorbereitet. Lesen Sie dazu das gesamte Interview

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

Am Sonntag, 9. Dezember 2018 um 17:00 Uhr, lädt die kath. Gemeinde St. Josef in Grevenbroich zu einem Gedenkgottesdienst für ihre verstorbenen Kinder und zur anschließenden Begegnung ein.

"Neubeginn" - Aber wie...?

Am 26. Januar 2019 von 14:00 - 17:30 Uhr findet im Kloster Immaculata in Neuss ein ökumenischer Nachmittag mit Impulsen, Begegnung und Austausch für Trauernde statt.

Ausbildung von Ehrenamtlichen zu Bestattungsbeauftragten

Empathie spielt eine wichtige Rolle – und die Bereitschaft, sich auch mit dem eigenen Sterben auseinanderzusetzen. Seit zwei Jahren schult das Erzbistum Köln Menschen, die im Auftrag der Gemeinde eine kirchliche Begräbnisfeier abhalten.

Jugendliche pflegen verwaiste Gräber

Seit 2013 pflegt die KJG auf dem kath. Friedhof in St. Josef in Weissenberg verwaiste Gräber. Beim Unkrautjäten kommen die Jugendlichen mit ihren Betreuern und untereinander über Leben und Tod ins Gespräch.

Orientierungshilfe für Trauerpastoral

Das Erzbistum Köln hat eine Handreichung zur Trauerpastoral herausgegeben. Die Broschüre kann heruntergeladen oder online bestellt werden.

Veränderte Sterbekultur fordert Kirchen heraus

Bei einem von der ACK Langenfeld veranstalteten Podiumsgespräch ging es um den Beitrag der Kirchen zu einer guten Bestattungs- und Trauerkultur.

Gespräche zu Fragen rund um den Tod

Interessierte sind eingeladen, sich darüber im Café T.O.D. auf dem Siegburger Nordfriedhof auszutauschen.

Das ganze Leben

Auf der neuen Internetseite des Erzbistums Köln wird das breit gefächerte kirchliche Engagement für das Leben gesammelt darstellt.

Würdiger Umgang mit der Totenasche

Bei einem Podiumsgespräch in Köln wurde über die fragwürdige Praxis der Kommunen, die Metallteile aus der Totenasche entfernen und verkaufen, diskutiert.

Internettherapie für Hinterbliebene

Die Universität Leipzig bietet eine Internettherapie bis voraussichtlich 7/2018 für Hinterbliebene nach dem Verlust eines Menschen durch eine Krebserkrankung an.

Sie erreichen diese Seite auch direkt über die Domain

www.trauer-wege.de