Auf den ersten Blick

Auf den ersten Blick

Kurzbeschreibung

Bildungseinrichtungen, Träger Sozialer Arbeit, Seelsorgeanbieter, aber auch Institutionen der öffentlichen Verwaltung, des Gesundheitswesens und der Wirtschaft stehen vor der Herausforderung, ihre Angebote in Deutschland immer häufiger auch Menschen anderer Religionen oder Kulturen zu öffnen.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Interreligiöse Dialogkompetenz“ vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die nötig sind, religiöse und kulturelle Vielfalt zu verstehen und zu gestalten.


Auf der Basis des Berichts der Gutachtergruppe und der Beratungen der Akkreditierungskommission in der 62. Sitzung vom 22. Februar 2016 hat die Akkreditierungskommission den Masterstudiengang "Interreligiöse Dialogkompetenz" akkreditiert. Damit hat er auch die staatliche Anerkennung erhalten.

Studienbeginn

Der Masterstudiengang wird in der Regel alle drei Jahre angeboten. Der dritte Durchgang wird im Oktober 2021 beginnen. Interessierte für den nächsten Durchgang können sich bei Prof. Dr. Thomas Lemmen informieren.

Bewerbungsfrist

15. Mai 2021

Studiendauer

6 Semester (d.h. 3 Jahre), inkl. Prüfungen

Studienort

Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel in Räumlichkeiten der Kölner Abteilung der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen und des Erzbistums Köln statt.

Studienabschluss

Master of Arts (M.A.)

Kosten

Die Kosten für das gesamte Studium betragen 5.900 Euro. Unterkunft und Verpflegung sind darin nicht enthalten. Ratenzahlungen sind möglich.

Studienziel

Der Studiengang befähigt die Absolventinnen und Absolventen, verantwortliche Tätigkeiten in Berufsfeldern zu übernehmen, die von religiöser und kultureller Vielfalt geprägt sind. Der Abschluss eröffnet den Zugang zum Höheren Dienst.

Studieninhalte

• theologische und religionswissenschaftliche Grundlagen
• sozial- und politikwissenschaftliche Vertiefungen
• Kompetenzen interreligiöser Arbeit
• Praxis interreligiöser Arbeit
• Konzeptentwicklung und Praxisforschung interreligiöser Dialogarbeit
• Durchführung eines Praxis- oder Forschungsprojektes 
• frei zu wählende Vertiefungsseminare
• Masterthesis

Bewerbungsvoraussetzungen

Voraussetzung für das Studium ist der erfolgreiche Abschluss eines berufsqualifizierenden Hochschulstudiums (Bachelor, Diplom oder Magister) vorrangig in einem Fach der Human-, Sozial- oder Geisteswissenschaften sowie in der Regel eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung.

Träger

Der Studiengang wird in Franchise-Kooperation zwischen dem Erzbistum Köln und der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW) durchgeführt und ist dort am Fachbereich Sozialwesen der Abteilung Köln angesiedelt.

Die Art dieser Kooperation wird durch einen Vertrag gem. § 73a Abs. 1 i. V. m. § 66 Abs. 6 Hochschulgesetz Nordrhein-Westfalen zwischen der KatHO NRW als franchisegebender Hochschule und dem Erzbistum Köln als Franchisenehmer geregelt. Die KatHO NRW trägt als Franchisegeber die akademische Verantwortung für die Inhalte und Ordnungsmäßigkeit des Studiums sowie für das Prüfungsverfahren. Das Erzbistum Köln ist hingegen als Franchisenehmer verantwortlich für die organisatorische Durchführung, die Vergabe der Lehraufträge (im Einvernehmen mit der KatHO NRW) und verwaltungsmäßige Begleitung des Studiums. Die Studiengangs- und Kursleitung sowie die Weiterentwicklung des Curriculums sind gemeinsame Aufgabe beider Partner mit verteilten Rechten und Pflichten.

Der Studiengang ist vom Wissenschaftsministerium NRW genehmigt und durch die Agentur AQAS e.V. akkreditiert.

Lehrende sind Professor/innen und Dozent/innen der KatHO NRW, des Erzbistums Köln, des Diözesan-Caritasverbands für das Erzbistum Köln, der Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT) sowie anderer Institutionen. Darüber hinaus lehren auch Vertreter/innen weiterer Glaubensgemeinschaften in diesem Studiengang.

Wichtig!

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Fakten zusammenfasst. Wenn Sie Interesse am Studium haben, ist es unerlässlich, dass Sie sich zunächst die weiteren Informationen auf den entsprechenden Seiten durchlesen.