Monat der Dankbarkeit |
Zusammen Familie

Monat der Dankbarkeit

Danke! 

Liebe Damen und Herren im Pastoralen Dienst,
liebe Engagierte in den Gemeinden,

nächstes Jahr ist es fünf Jahre her, dass das Schreiben Amoris Laetitia von Papst Franziskus erschienen ist. Seiner Ansicht nach sind es drei Wörter, die Familien helfen können einen glücklichen Alltag zu erleben: Bitte, Danke und Entschuldigung. 

Mit den Aktionsvorschlägen möchten wir Sie unterstützen, in Ihren Gemeinden und Gruppen das Wort „Danke“ in den Mittelpunkt zu stellen. Ab Erntedank am 4. Oktober kann ein Monat der Dankbarkeit beginnen. 

Um diesen Monat der Dankbarkeit gebührend zu feiern, stellen wir Ihnen hier Ideen und Materialien zur Verfügung. Dabei wurde darauf geachtet, dass jeweils drei analoge, drei digitale und drei crossmediale Beispiele zur Verfügung stehen. So können Sie auch während der Pandemie trotz eingeschränkter Präsenzbedingen viele Menschen erreichen. Die Beispiele richten sich an Kinder, Familien, Erwachsene, an Einzelpersonen, Paare und Gruppen. 

Eine Anleitung und Hinweise stellen wir Ihnen und allen Engagierten zur Verfügung, so dass die Aktionen effizient vorbereitet werden können. Auf die jeweiligen Gegebenheiten Ihrer „Kirche vor Ort“ können die Aktionen situativ und personalisiert angewendet werden.
Wir laden Sie ein zu Wortgottesdiensten „Danke für die Schöpfung“ und „Danke für Gemeinschaft“.

Wenn Sie Anleitungen und Aktionen von uns in die Tat umsetzen, freuen wir uns über eine Rückmeldung und sagen schon jetzt „Danke“, wenn Sie uns darüber informieren (bitte an ursula.pies-brodesser@erzbistum-koeln.de).

Wir wünschen Ihnen viel Freude, reichen Segen und gutes Gelingen!

 


 

Analog

 


 

Digital

 


 

Crossmedial