Das Directorium: der liturgische Kalender für das Erzbistum Köln

Ausgabe für Kirchenjahr 2017/2018 erschienen - kostenlos als Download verfügbar

20. November 2017
Ausgabe für Kirchenjahr 2017/2018 erschienen - kostenlos als Download verfügbar

Das Directorium ist ein liturgischer Kalender. Er enthält alle Angaben zur Feier der Liturgie an den einzelnen Tagen - einschließlich der Angabe der biblischen Lesungen. Damit regelt das Directorium die Liturgie (Messfeiern und Stundengebet) des Kirchenjahres im Erzbistum Köln. Das Kirchenjahr und somit auch das Directorium eines liturgischen Jahres beginnen mit dem 1. Advent.

 

Das Directorium 2018 kann kostenlos heruntergeladen werden (Download als PDF). Eine gedruckte Fassung können Sie gegen Entgelt (5 Euro + 2 Euro für Porto und Verpackung) direkt beim Altenberger Domladen bestellen: waizner@domladen.de

Eigenfeiern im Erzbistum Köln

Das Kölner Directorium berücksichtigt neben den weltweit gefeierten Festen auch alle Kölner Eigenfeste. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Übertragung der Reliquien der Heiligen Drei Könige (23. Juli)
  • Gedenktag des Hl. Maternus, erster bekannter Bischof von Köln (11. September)
  • Weihetag der Kölner Domkirche (27. September)
  • Gedenktag der Hl. Ursula und Gefährtinnen (21. Oktober)
  • Gedenktag des Seligen Adolph Kolping (4. Dezember)
  • Nur in der Stadt Bonn: Hl. Cassius und Florentius (10. Oktober)

Die downloadbare Kurzfassung verzichtet auf die Nennung der verstorbenen Geistlichen der letzten 50 Jahre und ist für den Ausdruck auf DIN-A4 optimiert.

 

Eine vollständige Liste der Eigenfeiern im Erzbistum Köln finden Sie auch im Gotteslob (Diözesanausgabe Köln) unter Nr. 702 und 703.

Welche Angaben finde ich im Directorium?

  • Kurze Einführungen in geprägte Zeiten (z.B. Advent, Österliche Bußzeit oder Osterzeit)
  • Informationen zu festen und Hochfesten
  • Die monatlichen Gebetsanliegen des Papstes
  • Die Tagesheiligen
  • Liturgische Farbe zum jeweiligen Anlass (Die liturgischen Farben sind als Abkürzung angegeben für weiß, rot, violett und grün)
  • Tägliche Textstellen (Perikopen) für Lesungstexte der H. Messe
  • Die Textangaben für das Offizium für das Stundengebet
  • In der gedruckten Fassung werden die verstorbenen Geistlichen der letzten 50 Jahre genannt